Die Joyce-Connection...

Basteln, Löten, Umbau, Peripherie, ...
Antworten
kurt
Beiträge: 73
Registriert: 26.10.2019, 20:11

Die Joyce-Connection...

Beitrag von kurt »

Da es ja keine Interface-Module mehr käuflich zu erwerben gibt, bliebt nur DIY. Im Wiki-Forum bin ich beim stöbern über eine alternative Hardware-lösung von James Ots für ein serielles Interface gestolpert (zu finden hier: https://github.com/jamesots/pcw_serial_board )

ich konnte nicht um hin, mir das genauer anzusehen und etwas Hand anzulegen, will heißen, die Schaltung etwas zu erweitern: etwas Wifi und eine zusätzliche Hohlbuchse als +5V-Ausgang für externe Experimentier-Hardware (wer das nicht braucht, einfach unbestückt lassen). Wie das Ganze angestöpselt an der Velleman-Box aussieht ist auf den beiden nachfolgenden Bildern zu sehen.

Joyce_mit_seriellem-Interface_vorn.jpg
Joyce_mit_seriellem-Interface_vorn.jpg (166.63 KiB) 210 mal betrachtet
Joyce_mit_seriellem-Interface_hinten.jpg
Joyce_mit_seriellem-Interface_hinten.jpg (180.32 KiB) 210 mal betrachtet

Laut James Ots soll alles sauber laufen, ich muß es aber trotzdem noch für mich testen. Das Joyce-CPM soll die die Serielle Out-of-the-Box erkennen - wir werden sehen, mir fehlt da einfach die Praxiserfahrung...

Weiter geplant ist noch eine zweite Platine (als Aufsteck-Erweiterung), auf der sich der Rest meines Wunschzettels einfinden soll:

1 x I2C-Bus plus Hardware-RTC (mit DS1302)
1 x Centronics-Port (aus Platzgründen wohl als DB15)
1 x uIDE8-Interface (für die obligatorischen CF-Card)

Das dürfte die zweite Platine gut füllen, hoffentlich paßt alles drauf. Im angehängten zip-Archiv sind noch weitere Ansichten. Soviel erst einmal zum gegenwärtigen Projektstand.

Serielles-Board_Ansichten.zip
(1.16 MiB) 22-mal heruntergeladen
kurt
Beiträge: 73
Registriert: 26.10.2019, 20:11

Re: Die Joyce-Connection...

Beitrag von kurt »

Das Gehäuse für das Interface-Board nimmt Gestalt an. Einige notwendige Änderungen haben sich schon gezeigt. Zwei Schrauben zum Besfestigen von Deckel und Boden reichen nicht, dann klaffen die Ecken leicht auf. Funktional kein Problem, sieht nur sehr unschön aus. Das wird noch geändert. Ebenso müssen die beiden Schrauben in der Deckelmitte verschwinden, es kann alles von der Unterseite her verschraubt werden. Etwas undankbarer ist da schon die Anforderung, das Gehäuse so zu gestallten, das es für die geplante Aufsteck-Platine (mit den Restwünschen) einfach nur durch aufstecken eines zweiten Gehäuserahmens nach oben erweitert werden kann. Schließlich soll nur deswegen kein neues Gehäuse fällig werden (der Ausdruck der 'Grundversion dauert ca. 7 Std., man staunt immer wieder über den Zeitbedarf). Hier erst einmal ein Bild des aufgesteckten Protypen.

Die stl-Daten für's Gehäuse zusammen mit den kiCAD-Files stelle ich ein, sobald die Änderungen gemacht sind. Wer zusätzlich den Centronics-Anschluß benötigt, muß sich noch etwas gedulden, die PCB mit dieser Erweiterung ist erst gestern im Briefkasten gelandet und muß noch bestückt werden. Ein angepaßtes Gehäuse gibt es auch schon, krankt aber an den gleichen Macken und muß diesbezüglich noch korregiert werden. Die Restwunsch-Platine (Joyce-Uhr, IDE-Interface u. Z80-PIO) wird wohl erst zum Jahreshaupttreffen fertig sein (hoffe ich zumindest) - der Kampf gegen das Unkraut im Garten tobt nachwievor ungebrochen und grätscht immer wieder dazwischen...

Ein Blick in die Angebotsliste von Mouser-Deutschland hat mir gezeigt, das es auch 50-pol Centronics-Stecker gibt, die in vertikaler Montage auf eine Platine gelötet werden können. Damit ließe sich eine ähnliche Adpterplatine bauen, welche wie bei meiner Lösung, ein aufstecken des Interface-Moduls an ein deutsches Mainboard mit Centronics-Interfacebus ermöglicht. Meinungen, Ansichten, Kommentare ...?

Aufgestecktes_Interface_Joyce_Vorderseite.jpg
Aufgestecktes_Interface_Joyce_Vorderseite.jpg (188.27 KiB) 47 mal betrachtet

Weitere Ansichten in zip.

Ansichten_Velleman-Joyce_m_seriellem_Interface.zip
(3.41 MiB) 1-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
schombi
Beiträge: 114
Registriert: 09.02.2015, 19:19

Re: Die Joyce-Connection...

Beitrag von schombi »

Sieht super professionell aus.

Eine Adapterplatine faende sicher einige Interessenten, denn sie ist ja recht universell einsetzbar.
My beloved residents:
http://schombi.de/my-retro-collection.html
kurt
Beiträge: 73
Registriert: 26.10.2019, 20:11

Re: Die Joyce-Connection...

Beitrag von kurt »

>> Eine Adapterplatine faende sicher einige Interessenten, [...]

Soetwas läßt sich machen: Einsteckseite 50-pol Centronics Stecker, Aufsteckseite 2x25-pol Pin-Header Footprint (gerade oder gewinkelt entscheidet jeder selbst) ?
Antworten