TCP/IP - Ethernet - Internet

Basteln, Löten, Umbau, Peripherie, ...
Benutzeravatar
sucram
Beiträge: 65
Registriert: 25.03.2015, 21:38
Wohnort: Niederrhein

TCP/IP - Ethernet - Internet

Beitrag von sucram »

Mittels CPS8256 verfügt der Joyce über eine serielle Schnittstelle RS232, an der man u.a. auch ein Modem anschließen kann.
Den Joyce habe ich bislang noch nicht für DFÜ genutzt. Ist es unter CP/M möglich mittels TCP/IP Internet-Dienste wie E-Mails, FTP, Usenet, ICQ oder gar HTML zu nutzen?

Kann man evtl. sogar mit einen Adapter wie den folgenden über DSL ins Netz?
http://www.ebay.de/itm/RS232-Serial-to- ... SwQJ5USKsA
Benutzeravatar
sucram
Beiträge: 65
Registriert: 25.03.2015, 21:38
Wohnort: Niederrhein

WiFi232 - Internet Hayes Modem für Retro Computer

Beitrag von sucram »

Das folgende Gerät könnte auch für die Nutzung mit dem Joyce interessant sein:
http://biosrhythm.com/?page_id=1453

Es gibt auch einige Videos bei YouTube:
https://www.youtube.com/watch?v=92RIT_L-8jA
https://www.youtube.com/watch?v=fsS0E4G310Y
https://www.youtube.com/watch?v=wbTwWXjOkVM

Leider ist das Modem aber ausverkauft.
kurt
Beiträge: 81
Registriert: 26.10.2019, 20:11

Re: TCP/IP - Ethernet - Internet

Beitrag von kurt »

>> Leider ist das Modem aber ausverkauft.

Ich hab' mir die Fotos und das Manual einmal genauer angesehen. Vom Hardware-Aufwand her kein großes Ding, die nötige Software, sofern der genutzte Rechner eine serielle schnittstelle hat, beschränkt sich wohl auf ein ganz normales Modemprogramm. Alles andere lase ich hier erst einmal offen... Das ESP8266-Modul ist mit der Arduino-IDE schnell mit der passenden Firmware programmiert (bei meinem Multicomp habe ich ZiModem als Firmware auf's Modul aufgespielt, ist sehr leistungsfähig und hat einen erstaunlich großen Befehlssatz). Einzig das was aus dem Web kommt - heutige Webseiten strotzen vor Grafikinhalten - dürften einen CPM-Rechner überfordern.

Der letzte Post stammt zwar aus 2017, aber einmal ganz unbedarft in die Runde gefragt: Wer im Club hätte interesse an einer clubinternen Neuauflage eines serielle Wifi-Moduls ähnlich dem im letzten Post erwähnten ? Braucht's wirklich einen DB25-Anschluß ? - DB9 ist ev. besser, da kleiner und die noch erhältlichen USB-auf_RS232 Adapter haben auf der seriellen Seite einen DB9-Stecker. Als 5V-Anschluß wäre eine Hohlbuchse 5.5x2.1mm wohl robuster und als Durchsteckbautel einfacher zu löten (der Mini-USB Anschluß ist da eher ungünstig), außerdem haben viele 5V-Steckernetzteile einen Hohlstecker.

Wie ist da so die interessenlage ?

README_ZiModem.txt.zip
(7.59 KiB) 249-mal heruntergeladen
Zimodem_3.4.1.zip
(249.83 KiB) 200-mal heruntergeladen
Paul
Beiträge: 54
Registriert: 17.09.2017, 22:27
Wohnort: Germanys west end

Re: TCP/IP - Ethernet - Internet

Beitrag von Paul »

Interesse ist bei mir vorhanden. Statt des ESP8266 empfehle ich den Nachfolger ESP32. Billiger, leistungsfähiger und weniger Fehleranfällig als sein Vorgänger.
IRC-Chat geht mit sowas sehr gut.
Wir (ZX-TEAM Mitglieder) treffen uns ab und zu auf einem Chat Server mit unseren ZX81.
Und überlegen derzeit ein Online-Spiel zu entwickeln.
Ich würde zwei nehmen damit ich Zuhause zwischen zwei Joyce testen kann.
Wegen der seriellen Schnittstelle des Joyce empfehle ich bei DB25 zu bleiben. Und Der/Die/Das Joyce hat ja auch einen 24V Ausgang den man verwenden kann. Alternativ direkt den 50Poligen SCSII Stecker der Joyce und den ESP direkt ansprechen. Also ohne zusätzliche Serielle Schnittstelle
kurt
Beiträge: 81
Registriert: 26.10.2019, 20:11

Re: TCP/IP - Ethernet - Internet

Beitrag von kurt »

>> Statt des ESP8266 empfehle ich den Nachfolger ESP32. Billiger, leistungsfähiger und weniger Fehleranfällig
Billiger: nun ja, ESP8266 ~€2 zu ESP32 ~€9 bis €12 (bei eBay).
Leistungsfähiger: Plan ist es, lediglich damit eine Wifi-Verbindung auf zu bauen und das schafft der kleine spielend.
Fehleranfällig: Wird im Web thematisiert, hat aber meistens seine Gründe: ungenügende Pufferung der Spannungsversorgung direkt am Sockel (der kleine verlangt stoßweise beim Senden bis zu 220mA. Darauf weist schon das Datenblatt hin). Die Spannungsversorgung sollte das können. Schlechtes Layout oder auf dem bread board zu lange Drähte etc.

>> [...] auf einem Chat Server mit unseren ZX81.
>> [...] direkt den 50Poligen SCSII Stecker der Joyce und den ESP direkt ansprechen
Ich habe weder eine ZX81 noch einen JOYCE zum Testen, nur meinen CPM-Rechner mit seinen seriellen Schnittstellen. Es ist ja gerade die serielle Anbindung, die das Ganze so simpel macht.

>> Wegen der seriellen Schnittstelle des Joyce empfehle ich bei DB25 zu bleiben.
>> Und Der/Die/Das Joyce hat ja auch einen 24V Ausgang [...]
DB25 ist kein Problem, ich habe einen DB25-auf-DB9 Adapter. Um die 24V zu nutzen, müßte ich einen kleinen Schaltregler mit auf die Leiterplatte packen. Linear wäre die Verlustleistung hinderlich (bei Dauerbetrieb). Dann kann jeder für sich entscheiden, wo er die Betriebsspannung hernimmt.

>> Ich würde zwei nehmen [...]
Angedacht hate ich nur die Leiterplatte, keinen Bausatz oder Fertiggerät. Aber schaun 'mer mal, wer sich noch zu Wort meldet. Dann kann man _das_ immer noch diskutieren.

Ich werd' einfach 'mal den Schaltplan erstellen, dann wird's klarer ;-)

Kurt
Benutzeravatar
bbock
Beiträge: 146
Registriert: 08.02.2015, 15:31

Re: TCP/IP - Ethernet - Internet

Beitrag von bbock »

Ich hätte auch Interesse mit der Joyce online zu gehen. Allerdings bräuchte ich ein fertiges Gerät - meine Hardware-Bastelfähigkeiten sind etwas unterentwickelt... :D Vielleicht findet sich ja jemand, der mir das zusammenbaut.

Viele Grüße
Bernd
Paul
Beiträge: 54
Registriert: 17.09.2017, 22:27
Wohnort: Germanys west end

Re: TCP/IP - Ethernet - Internet

Beitrag von Paul »

Ich meinte nicht daß du das ausprobieren sollst mit ZX81 oder Joyce. War nur ein Anwendungsbeispiel.
Ich hatte nur an die Platine gedacht. Nicht an ein Fertiggerät.
Und solange die Anzahl der Fertiggeräte überschaubar bleibt kann ich deren Fertigung gerne übernehmen.
Der 8266 bekommt immer dann Probleme wenn er neben dem reinen WiFi noch was zusätzlich machen soll.
Ich denke da z.B. an Verschlüsselung die der Joyce (und andere CP/M Rechner von ihrer Rechenleistung nicht sinnvoll hinbekommen, bei E-Mail und HttpS heute aber notwendig sind. Vor ein paar Jahren, als das mit dem 8266 gemacht wurde war das alles noch nicht zwingend.
kurt
Beiträge: 81
Registriert: 26.10.2019, 20:11

Re: TCP/IP - Ethernet - Internet

Beitrag von kurt »

>> Der 8266 bekommt immer dann Probleme wenn er neben dem reinen WiFi noch was zusätzlich machen soll.
ok, das ist was anders. Mein anfänglicher Gedanke war einfacher, ich wollte meinen P112 per Wifi an meinen Laserdrucker im eigenen Hausnetz bringen. Da ist HTTPS nicht notwendig. Wenn es denn schon in die Vollen geht, häte ich bezüglich ESP32 folgenden Vorschlg zu machen: Anfang des Jahres habe ich mir mit dem ESP32-TTgo-VGA ein VT100-Terminal gebaut. Das Teil hat 1xWifi, 1xPS-Tastatur- & 1xPS2-Maus-Anschluß, 1xSoundausgang und 1xMicro-SD-Card Slot on Board. 5V werden über einen Micro-USB Anschluß beigesteuert. Damit daraus ein Terminal wurde, gab's als Zugabe ein 1xRS232-auf-TTL-Seriell Modul dazu. Beides habe ich in ein kleines Gehäuse eingebaut, welches ich mir von ThingyVers geholt habe. Damit es zu meinen Bedürfnissen paßt, wurde das Kästchen per 3D-CAD verdoppelt, aneinander geflanscht und per 3D-Drucker dann ausgedruckt.. In dieses Doppelkästchen wurden dann beide Module eingebaut, miteinander verdrahtet, Deckel drauf und prgrammiert (oder umgekehrt). Wenn man die Firmware entsprechend ändert, wird aus der Sache auch ein Wifi-Modem. Das ist dann nicht nur der schnellste sondern auch der unkompliziertest Eigenbau. Beide Module stammen natürlich aus China mit entsprechenden Lieferzeiten. Kosten waren damals so um die €16,-- Wegen der Änderungen bei der Einfuhr kommen heute noch die leidigen 19% oben drauf - ganz grob gerechnet also so etwas gegen €20,-- (sehe gerade, die aktuellen Zahlen zusammengerechnet ergeben €20,--, paßt also)

URL's:
=====
ESP32: https://www.ebay.de/itm/233661902401?ha ... SwDLlfHoXd
RS232: https://www.ebay.de/itm/254369334281?ha ... OSwI6RdilK~
Anmerkung: Die Anzeige ist auf eBay nicht mehr zu finden, obige URL verweist aber auf etwas vergleichbarem aus deutschen
Landen.

Im angehängten zip sind Fotos des Terminals zum ansehen inkl. Produktbeschreibung des ESP32-TTgo-VGA
ESP32-TTgo-VGA.zip
(1.97 MiB) 225-mal heruntergeladen
Kurt
Paul
Beiträge: 54
Registriert: 17.09.2017, 22:27
Wohnort: Germanys west end

Re: TCP/IP - Ethernet - Internet

Beitrag von Paul »

Den ESP32 als Terminal oder Videospiel habe ich auch
kurt
Beiträge: 81
Registriert: 26.10.2019, 20:11

Re: TCP/IP - Ethernet - Internet

Beitrag von kurt »

>> Den ESP32 als Terminal oder Videospiel habe ich auch

Ich hab' mir das Sketch-Angebot der FabGL für den ESP32-TTgo einmal genauer angesehen. Unter Beispiele-FabGL-VGA findet sich ein 'Networkterminal'. Dem Sketch fehlen aber leider 3 Eigenschaften:

1) automatische Auswahl der Eingabeschnittstelle PS2-Keyboard oder RS232, damit man auch seriell von einem Rechner ans Terminal ran kann und
2) Irgend eine Art von Konfigurationsspeicherung für die Wifi Anmeldedaten bzw. Baudrate-Einstellung für die RS232-Seite
3) Als Protokoll gibt es nur Telnet, von HTTPS ist keine Rede. Gerade bei letzterem stellt sich die Frage, ob der FabGL-Entwickler da bereit ist, was zu machen. Mir fehlt die Erfahrung/Wissen einzuschätzen, wieviel Aufwand da ev. hinter steckt.

>> Wir (ZX-TEAM Mitglieder) treffen uns ab und zu auf einem Chat Server mit unseren ZX81.
Paul, mal rückgefragt, was müßte hier in Verbindung mit HTTPS noch gehen, z.b. ssh über HTTPS (keine Ahnung ob das sinn macht, ich tape da völlig im dunklen...) ? U.U. braucht es für eine Anfrage ein klares Anforderungsprofil, damit verständlich wird, was man vorhat.

Um weiter zu kommen/das Problem besser zu verstehen, muß ich jetzt erst einmal beim ESP8266/ZiModem weiter graben um zu verstehen was ZiModem genau kann und an anderer stelle ein paar Fragen stellen. Mal sehen, was dabei zu Tage tritt.

Ich gebe die Hoffnung z. Zt. noch nicht auf, das NetworkTerminal der FabGL könnte die Lösung sein, wenn sich für die Punkte 1) ...2) beim Entwickler eine Antwort finden läßt - bei 3) kommt es darauf an, was da alles dran hängt.

Kurt
Antworten